Florin Cavelti

Aus Kloster-Engelberg
Version vom 12. Oktober 2023, 03:41 Uhr von A.Sandmeier (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Florin (Georg) Cavelti (* 21. Oktober 1916 in Gossau; † 18. August 2003)

Lebensdaten

Profess: 28. September 1938

Priesterweihe: 10. Mai 1942

Ämter

Unterpfarrer in Engelberg: 1943–1947

Erzieher im Kinderheim St. Iddazell in Fischingen: 1947–1977, 1966 Direktor

Prior in Fischingen: 1977–1993

Pfarrer in Fischingen: 1977–1988

Pfarrer in Fischingen: 1981–1988

Werke[1]

  • Fischingen, eine alte monastische Stätte, Engelberg 1948.
  • Das Kloster Fischingen, in: Titlisgrüsse 64, 1977/1978, S. 13-18.
  • Benedikt und seine Botschaft, in: Cs 36, 1980/1981, S. 131-140.

Einzelnachweise

  1. Aus dem Eintrag in der Benediktinischen Bibliografie.

Bibliographie

  • Nachruf P. Florin Cavelti, in: Titlisgrüsse 89, 2003, S. 89-94.
  • Zur Engelberger Präsenz im Kinderheim St. Iddazell vgl. Martina Akermann, Sabine Jenzer, Thomas Meier, Janine Vollenweider, Kinder im Klosterheim. Die Anstalt St. Iddazell Fischingen 1879–1978 (Thurgauer Beiträge zur Geschichte 153), Frauenfeld 2015, bes. S. 80ff.