Nikolaus Gratis

Aus Kloster-Engelberg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nikolaus Gratis (* unbekannt; † 10. Mai nach 1490 in Engelberg)

Ämter

Abt: 1489–1490

Lebensbeschreibung[1]

Nikolaus Gratis oder Buolman, wie er auch genannt wird[2], war zunächst Benediktiner von Hornbach in der Rheinpfalz.[3] Datum und Gründe für den Übertritt nach Engelberg sind nicht bekannt. Hier wurde er am 6. November 1489, neun Tage nach dem Tod seines Vorgängers, vom Konvent unter dem Vorsitz des früheren Amtsinhabers Johann Ambühl zum Abt gewählt.[4] Man wollte offenbar mit der rasch vollzogenen Wahl den Schirmorten zuvorkommen. Wahrscheinlich wurde der neue Abt weder von ihnen noch vom Bischof[5] anerkannt. Aus seiner Regierungszeit ist nur bekannt, dass er die Horbiskapelle stiftete, die 1490 durch den Generalvikar von Konstanz geweiht wurde.[6] Nikolaus verzichtete noch vor dem 25. Mai 1490 (Wahl seines Nachfolgers) auf sein Amt.

Einzelnachweise

  1. Die Lebensbeschreibung wurde weitgehend von der Helvetia Sacra (III I, S. 628) übernommen.
  2. Heer, Vergangenheit, S. 149. Durrer, Familiennamen, S. 148. Straumeyer, Annales 9, StiArEbg cod. 229, S. 63.
  3. Jahrbücher Engelbergs, S. 107.
  4. StiArEbg Wahlakten 1489.
  5. Jahrbücher Engelbergs, S. 107: «...nondum confirmatus resignavit».
  6. Durrer, Kunstdenkmäler des Kantons Unterwalden, S. 222. Hunkeler, Tatkapellen, 27ff.

Bibliographie

  • Gottwald, Benedikt: Album Engelbergense, Luzern 1882, S. 36.
  • Heer, Gall: Aus der Vergangenheit von Kloster und Tal Engelberg 1120–1970, S. 149-151.
  • Helvetia Sacra III I, S. 628.