Konrad Amstutz

Aus Kloster-Engelberg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konrad Amstutz (* unbekannt; † 2. September kurz nach 1345)

Lebensbeschreibung[1]

Die Herkunft des P. Konrad deutet auf Engelberg hin. Über ihn selber ist weiter nichts bekannt. Er starb an einem 2. September nach 1345 und wurde in den Engelberger Nekrolog mit dem Eintrag "Dominus Cuonradus am Stutz n.c. presbyter et monachus" aufgenommen.[2] Am 31. August 1331 lebte er noch als "der stuzzer", wie das Rechnungsbuch von Einsiedeln zeigt.[3]

Einzelnachweise

  1. Die Lebensbeschreibung wurde weitgehend von P. Gall Heer (StiArEbg Professbucheinräge) übernommen.
  2. StiBiEbg cod. 26, f. 5v und 17r.
  3. QW II/2, S. 66.

Bibliographie

  • Gottwald, Benedikt: Album Engelbergense, Luzern 1882, S. 73.
  • StiArEbg Professbucheinträge nach P. Gall Heer.