Heinrich Hammerer

Aus Kloster-Engelberg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich Hammerer (* unbekannt; † nach 1562)

Lebensdaten

Profess: 8. Dezember 1562

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Sohn des Peter Hammerer.

Lebensbeschreibung[1]

Die Familie stammt aus Luzern, wo sie einige Männer von Rang und Amt aufweist. P. Gall Heer hielt Peter Hammerer für den Vater von Heinrich, der von 1491 bis 1539 als Grossrat nachgewiesen ist. Hans Hammerer ist 1550 Grossrat von Luzern und von 1559 bis 1565 Kleinrat, von Beruf ist er Weinhändler.[2] Bekannt ist ausserdem ein Bernhard Hammerer, Grossrat im Jahre 1541 und einen Johann Hammerer, Grossrat 1550, Kleinrat 1559 bis 1565, Vogt im Meiental 1562 bis 1565.[3] Die beiden könnten Brüder von Heinrich sein oder sonst nahe Verwandte. Als Besonderheit darf erwähnt werden, dass die Professformel Heinrichs erhalten ist, die erste nach jener des Priors Johannes von Bolsenheim von 1387.[4] Ein Todesdatum ist nicht überliefert. Das könnte vermuten lassen, dass Heinrich bald nach der Profess wieder aus dem Kloster ausgetreten sei. Es liegen auch keine weitern Nachrichten über ihn vor.

Einzelnachweise

  1. Die Lebensbeschreibung wurde weitgehend von P. Gall Heer (StiArEbg Professbucheinräge) übernommen.
  2. Messmer, Kurt: Luzerner Patriziat, Luzern 1976, Register.
  3. HBL IV, 28 (1927).
  4. Text der Formel bei Collectanea Tanner 2 (1500-1600), StiArEbg cod. 282, S. 214, zum 8. Dezember 1562.

Bibliographie

  • Gottwald, Benedikt: Album Engelbergense, Luzern 1882, S. 97.
  • StiArEbg Professbucheinträge nach P. Gall Heer.