Arnold

Aus Kloster-Engelberg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arnold (* unbekannt; † 14. Dezember nach 1345 in Engelberg)

Lebensbeschreibung[1]

Über P. Arnold ist weniges gesichert. Der ehemalige Luzerner Stadtarchivar J. Schneller hielt ihn für den "her Arnolt, klosterherr ze Engelberg", der am 14. Dezember mit zwei andern Geistlichen, Johann Kilcher von Ottenbach und Werner, "Lütpriester ze Windisch" eingetragen ist.[2] Über P. Arnold ist sonst nichts bekannt. Er starb an einem 14. Dezember nach 1345. Von den zwei im Nekrolog mitgenannten Geistlichen kennen wir nur den Johann von Ottenbach, der aus Aarau stammte, und als "Johans Stieber, kylcherr ze Ottenbach" am 7. Dezember 1345 in einem Streitfall als Zeuge auftritt.[3] Die datierte Urkunde von 1345 erlaubt indes für Sticher doch eine zeitliche Absetzung der Nachricht über P. Arnold. Sein Todestag dürfte der 14. Dezember sein.

Einzelnachweise

  1. Die Lebensbeschreibung wurde weitgehend von P. Gall Heer (StiArEbg Professbucheinräge) übernommen.
  2. Geschichtsfreund 26, 1871, S. 282 und StiBiEbg cod. 26, f. 47v.
  3. Vgl. QW Urk. Bd. 3,2 S. 389, Nr. 608.

Bibliographie

  • Gottwald, Benedikt: Album Engelbergense, Luzern 1882, S. 77.
  • StiArEbg Professbucheinträge nach P. Gall Heer.